Lautsprecherkabel

Lautsprecherkabel Lautsprecherkabel

Das Lautsprecherkabel stellt physikalisch gesehen eine Spule dar, die abgewickelt ist und einen - wenn auch vergleichsweise geringen Eigen- - Widerstand gegen das Audiosignal leistet. Auf dem Wege vom Verstärker zur Box erzeugt das Kabel in Zusammenarbeit mit der Impedanz des bzw. der Lautsprecher(s) einen Tiefpassfilter. Dieser begünstigt - wie der Name schon sagt - die Wiedergabe tiefer Töne. Hohe und vor allem sehr hohe Töne werden dagegen behindert.

Lautsprecherkabel Die Qualitätsunterschiede von Lautsprecherkabeln

Die Unterschiede in Qualität und Quantität des den Lautsprecher erreichenden Signals sind nicht nur für den Hifi-Profi sehr gut hörbar. Ein hochwertigeres und dickeres Kabel kann den Klang in Sachen Dynamik, Frische und Präzision deutlich verbessern. Auch die erreichbare Lautstärke und damit das Klangvolumen nimmt in der Regel hörbar zu.
Die Hifi-Industrie erkannte bereits in den 70er Jahren das klangliche Potenzial von Lautsprecherkabeln. Entsprechend wurden sich zum Teil widersprechende Philosophien verwirklicht. So waren die Ansätze in Bezug auf die Abschirmung innerhalb der Leitung (Signalleitung und Masse) unterschiedlich. Die einen schirmten mit hohem Aufwand die Adern voneinander ab, andere wollten mittels gegenseitiger Umwicklung das bessere Ergebnis erzielt haben.

Lautsprecherkabel Lautsprecherkabel fürs Heimkino

Für den "Hausgebrauch" reicht meist schon ein Austausch der oft extrem dünnen Originalkabel Marke "Klingeldrähtchen" gegen Lautsprecherleitungen mit einem Durchmesser von 2,5 bis 4,0 mm² aus dem Fachhandel oder den Fachabteilungen. Bei kurzen Wegen unter 2m reichen auch 1,5 mm². Wenn nach ausführlichen Hörtests Anlage und Boxen im heimischen Ambiente dauerhaft positioniert sind, empfiehlt es sich, die Kabel nach Massgabe ihrer tatsächlich benötigten Längen zu konfektionieren. Denn auch bei guten und teuren Markenkabeln gilt: Je kürzer, desto besser. Allerdings sollten die Leitungen kanalweise gleich lang sein, um die Balance nicht zu beeinflussen.
Der Betreiber einer High-End-Hifi-Anlage kommt nicht an einer ausführlichen Informationssuche und beratenden Hilfestellung durch einschlägige Fachzeitungen und beim Fachhändler vorbei. Gegebenenfalls sind auch vergleichende Hörtests notwendig, um das Kabel mit dem optimalen Klang zu einem vernünftigen Preis herauszufinden.
Ob Heimkino oder Stereoanlage: Grundsätzlich läßt sich die Klangqualität mittels hochwertigerer Lautsprecherkabel auf einem vergleichsweise einfachen und günstigen Wege "tunen".