HDMI DVI

HDMI DVI Unterschied zwischen HDMI und DVI


Der wohl größte Unterschied zwischen HDMI (High Definition Multimedia Interface) und DVI (Digital Visual Interface) ist die Datenübertragung. Über DVI werden ausschließlich Videosignale übertragen. Bei HDMI hingegeben wird sowohl Audio als auch Video an den Fernseher übertragen. Vom Aussehen unterscheiden sich beide ebenfalls. Der HDMI Stecker ist wesentlich kleiner mit einer schmaleren Form, die Länge sollte 15 Meter nicht überschreiten um Qualitätsverluste zu vermeiden. Der DVI Anschluss mit dem etwas größeren, breiteren Stecker ist in verschiedenen Varianten erhältlich, DVI-I (analog und digital), DVI-D (nur digital) und DVI-A (nur analog). Auch hier sollte mal eine Maximallänge einhalten, die bei 5-10 Metern liegt.

Auch beim HDMI Stecker findet man nicht nur eine Variante. Man spricht in dem Fall von HDMI Version 1.1, 1.2 und 1.3. Der Unterschied dort liegt alleine in den Features, die nach und nach hinzugefügt wurden. Der Stecker der Version 1.1 und 1.2 sind identisch, lediglich der Stecker zur Version HDMI 1.3 unterscheidet sich und ist nicht mit allen Geräten kompatibel.

HDMI DVI HDMI-DVI Videosignale

Ein weiterer Unterschied liegt in der Übertragung der Videosignale. Über DVI wird lediglich digitales RGB übertragen. Nur über HDMI wird zusätzlich zum digitalen RGB auch digitales YUV verwendet. Der Vorteil dabei ist, dass die Signale nicht umgewandelt werden müssen und somit je nach Medium abwechselnd an den Fernseher übertragen werden können. Dadurch gibt es auch keine Qualitätseinbußen, die es bei Umwandlungen geben kann.
Mit einem Adapter ist es auch möglich ein DVI Gerät an ein HDMI Gerät anzuschließen und umgekehrt. Nur auf das Audiosignal und das digitale YUV Signal muss man in diesem Fall verzichten.